BBSC 2. Bundesliga - ohne Punktgewinn zurück

 BBSC 2. Bundesliga - ohne Punktgewinn zurück

ohne Punktgewinn aus dem Westen zurück                                                                                                                                      

DSHS Snowtrex Köln - BBSC Berlin  3:0 (24, -20,21,13)   -   SCU Emlichheim - BBSC Berlin   3:0 (23, 22,11)                            
Trotz fünf gut gespielter Sätze kam der BBSC Berlin ohne zählbare Punkte für die Tabelle von der langen Fahrt aus dem Westen Deutschlands zurück.
Am Samstagabend gegen Köln hielt der BBSC knapp 3 Sätze gegen die favorisierten Gastgeberinnen mit. Gerade im defensiven Spiel von Block bis Feldabwehr überzeugten die Berlinerinnen durchaus, hatten aber ihre Schwachpunkte in der Annahme und daraus resultierend auch zu häufig im Spielaufbau. Auf die Überraschungen, die die Kölner Taktik mit sich brachte, konnte gut reagiert werden - aber Köln war letztendlich das bessere Team, einfach in vielen Situationen einen Tick cleverer.
Am Samstagabend hatte die Mannschaft noch das Pech, dass das ursprünglich gebuchte Hotel überbucht war. Zwar klappte letztendlich die Umbuchung in ein anderes Hotel noch, doch war das doch mit viel Verlust an Zeit verbunden, die eigentlich für die Regeneration zur Verfügung stehen sollte
„Im Spiel am Sonntag gegen den Tabellendritten Emlichheim haben wir besser als am Samstag in das Spiel gefunden, haben noch besser gearbeitet, aber Probleme gehabt, in den Angriffen die richtigen Lösungen zu finden“ analysierte BBSC-Trainer Ole Schröter. So zeigten die Berlinerinnen in den ersten beiden Sätzen ein richtig guten Volleyball - bloß die Belohnung durch einen Satzgewinn fehlte. Nach den beiden knappen Satzverlusten fiel es schwer, sich nach bereits gespielten sechs Sätzen am Wochenende noch einmal zu motivieren, so ging das Spiel dann schnell zugunsten der Gastgeberinnen aus.

Die MVP-Medaille beider Spiele wurde BBSC-Libera Annika Kummer überreicht.

Nun folgen für die Berlinerinnen erst einmal vier Heimspiele in Folge. Am kommenden Sonntag, den 24. Oktober 2021 um 15:00 Uhr trifft das Team um Kapitänin Katharina Kummer im DVV-Pokal als Außenseiter auf die Spitzenmannschaft aus Leverkusen. Trainer Schröter sieht das Spiel vor allem als „Vorbereitung auf die nächsten harten Ligaspiele“. Immerhin folgen dann Essen, Borken und erneut Leverkusen in der heimischen Hämmerlinghalle.
Für den BBSC am Wochenende im Einsatz: Marie Dreblow, Isabel Böttcher, Paula Morgenroth, Katharina Kummer, Roxana Vogel, Anna Leweling, Annalena Grätz, Annika Kummer, Antonia Heinze, Katharina Haferkamp, Antonia Lutz

 

 Autor:

BBSC Berlin - 2. Bundesliga

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 47 Gestern 169 Woche 513 Monat 1273 Insgesamt 370906

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions