Regionalliga: Unnötige Sonntagsniederlage

Regionalliga: Unnötige Sonntagsniederlage

Sonntagsfrühstück in Kombination mit spannendem Volleyball? Das klang im Vorfeld zum Sonntagsspieltag der dritten BBSC-Mannschaft gegen den SG Einheit Zepernick wohl sehr verlockend für viele BBSC-Fans und so füllte sich die Merlitzhalle in Adlershof sehenswert zum Spielbeginn um 11 Uhr.

Die Mädels hatten sich so einiges vorgenommen und die Woche über intensiv an Blockarbeit und Feldabwehr gefeilt. Mit der Devise, die nächsten drei Punkte gegen die Gäste aus Zepernick zu erspielen, startete das Spiel mit langen Ballwechseln auf Augenhöhe und gewann zunehmend an spektakulären Aktionen im Angriff und der Feldabwehr. Leider konnte der Schwung vom Anfang des Satzes nicht bis zum Ende ausgespielt werden und so gelang das Team um Trainer Basti Bühring in Satzrückstand (19:25). Die Ansprache des Trainers während der Satzpause zeigte große Wirkung und das Team konnte sich im zweiten Satz u. a. aufgrund einer starken Aufschlagserie von Zuspielerin Selina Wildgrube Mitte des Satzes deutlich absetzen und den ersten Satz des Tages für sich entscheiden (25:20). Ausgleich. Weiter geht’s.

Satz drei ließ das Publikum ebenfalls lange in dem Glauben, dass der BBSC III den nächsten Satzgewinn holen könnte.  Beim Stand von 17:12 hatten die Gäste aber auf einmal etwas gegen den Satzsieg der Gastgeberinnen und starteten eine beeindruckende Aufholjagd. Eine inkonstante Annahme und zu vielen Eigenfehler ließen die BBSC-Mädels spürbar unsicherer in allen Elementen werden. Mit der bitteren Satzniederlage im Gepäck (24:26) wurden erneut die Seiten getauscht. Spätestens jetzt hatten die BBSC-Mädels nichts mehr zu verlieren und nahmen sich vor, mutig und selbstbewusst in den alles entscheidenden vierten Satz zu starten. Doch gleich zu Beginn spielten die Gäste einen druckvollen Aufschlag und ließen das BBSC-Spiel nicht ins Rollen kommen. Beim Stand von 12:23 starteten die Mädels noch einmal eine starke Aufholjagd, doch am Ende sollte es nicht reichen. Mit 19:25 ging auch der vierte Satz an die Gäste aus Zepernick.

Als Schlüsselfigur im Spielverlauf verdiente sich die Kapitänin Nele Trobisch (Nr. 1) den Tagestitel MVP auf Seiten des SG Einheit Zepernick. Anabel Buß (Nr. 6) wurde zum MVP auf Seiten des BBSC ernannt. Herzlichen Glückwunsch. Aufgrund einer Spielverlegung können die Mädels nun erst einmal drei Wochen durchatmen, bis Mitte Februar ein Doppelspieltagswochenende (16./17.02.19) ansteht.

Es spielten: Anabel Buß, Bianca Lehmann (C), Ines Kauschke, Jessica Börgershausen, Luisa Draeger, Mailies Stihling, Pia Grätz, Samantha Gneckow, Selina Wildgrube, Maria Wink-Kruschke, Tanita Gartz, Lea Krüger, Johanna Bock

 Autor:

BBSC III - Team

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 16 Gestern 84 Woche 680 Monat 1862 Insgesamt 179494

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions